Amerika, Reisen, Unterwegs
Schreibe einen Kommentar

Ottawa: Imposantes Parlamentsgebäude und viel Grün.

September 2016 – Unsere zwei Wochen in Toronto unterbrechen wir mit einem Kurztripp nach Ottawa, der Hauptstadt Kanadas. Am Labour Day fahren wir mit dem Zug in rund viereinhalb Stunden von Toronto nach Ottawa. Die Hin- und Rückfahrt kostet pro Person in der 1. Klasse umgerechnet 180 Franken. Und diese Investition lohnt sich allemal: Bequeme Sitze, Service am Platz (und das sogar noch regelmässiger als im Flieger) und eine Mahlzeit inbegriffen. Ausserdem sind die Sicherheitsinstruktionen sogar noch ausführlicher und persönlicher als im Flugzeug, trotz Sitz neben der Notöffnung.

image  image  image

Wohnen
Wir haben zwei Nächte im „Lord Elgin“, 100 Elgin Street gebucht: ein 75-jähriges Hotel in einem monumentalen Bau an sehr zentraler Lage. Das Zimmer ist charmant altmodisch, grosszügig geschnitten und im 5. Stock. Das Hotel verfügt über einen kleinen Fitnessraum und einen Pool, was mich immer und in jedem Fall sehr für ein Hotel einnimmt (da ich meine Badehose in Toronto vergessen habe, muss schnell Ersatz her). Der direkt im Erdgeschoss einquartierte Starbucks tut sein übriges, damit ich mich hier wohl fühle.

image  image  image  image

Ausflüge, Essen

  • „Northern Lights“: Wir haben Glück, noch läuft die Licht- und Musikshow, welche über drei Monate jeden Abend um 21 Uhr aufs Parlamentsgebäude gestrahlt wird. Sehr gut gemacht und eindrücklich, wenn auch leicht pathetisch und natürlich nicht ohne „O Canada…“ zum Schluss.
  • Eine Stadtrundfahrt muss sein und die eineinhalb Stunden lohnen sich, denn kaum fährt man ein wenig aus der Innenstadt raus, sieht man Grün, Wasser, kilometerlange Fahrradwege (welche im Winter zu Langlaufloipen werden) und schöne Häuser (auch die Villa, in welcher der Ministerpräsident Justin Trudeau wohnt).
  • Besichtigung Parliament Hill: Diese ist gratis und dauert rund eineinhalb Stunden. Direkt gegenüber (90 Wellington Street) kann man sich sein Ticket holen. Dies ist immer nur für den jeweiligen Tag möglich. Man stellt sich an, wählt aus der verfügbaren Zeit und steht rechtzeitig vor dem Eingang. Die Kontrolle hält jedem Vergleich mit einem Flughafen stand und überhaupt gibt es im Gebäude ein ziemlich hohes Polizeiaufgebot. Die Führung ist sehr interessant und kurzweilig: die Säle des Unterhauses und des Senats, die Bibliothek (auch wenn ich mich natürlich frage, wer da überhaupt noch die ganzen Bücher liest), Bilder, Rotunda, Peace Tower…
  • „Beckta“ Dining and Wine Bar, 150 Elgin Street: Wir laufen da zufällig vorbei, weil es ziemlich direkt neben unserem Hotel liegt, allerdings listet Trip Advisor dieses in dem Moment auch grad auf Nummer 4 der besten Restaurants. Und ich kann bestätigen: der Besuch hat sich absolut gelohnt, der Mann wird wohl in fünf Jahren noch von diesen geräucherten Pilzen schwärmen!
  • Shopping im „CF Rideau Centre“, 50 Rideau Street: Genug Shops, um der Hitze zu entfliehen und einen guten Nachmittag zu verbringen.
  • Der ByWard Market ist okay, jetzt aber auch nicht das angepriesene Highlight. Also in meiner Wahrnehmung.

Den Besuch in der „National Gallery of Canada“ brechen wir vorzeitig ab, denn der kanadische Teil ist wegen Renovation geschlossen (überhaupt wird die ganze Stadt fürs nächste Jahr und das 150-Jahr-Jubiläum von Kanada aufgehübscht) und alle Räume für zeitgenössische Kunst befinden sich grad im Wechsel.  Tja, Pech gehabt…! Und für eine Bootstour reicht es dieses Mal leider auch nicht.

Der Ausflug nach Ottawa hat sich absolut gelohnt und sehr interessant war auch zu sehen, wie die Zweisprachigkeit Englisch Französisch hier durchgezogen wird: Strassenschilder, Gespräche, Werbeplakate…

Wetter
Ziemlich gleich wie in Toronto, jedoch noch etwas drückender und schwüler. Auf der Heimfahrt beginnt es frühabends zu regnen und stürmen, auch ein paar Blitze erhellen unsere Fahrt. Am Bahnhof in Toronto gönnen wir uns ein Taxi zurück in die Wohnung, trotzdem  bleiben wir nicht trocken.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.