Asien, Die Reise 2015, Thailand
Schreibe einen Kommentar

#12 – Thailand: Und was macht man eigentlich in Trat?

Statt direkt und alles in einem Schnurz von Koh Kood nach Bangkok zurück zu reisen, haben wir beschlossen, den Teil mit der Fähre am einen Tag und den anderen mit dem Flieger am nächsten Tag zu machen. Das beschert uns ein paar Stunden und eine Nacht in Trat. Nicht zu unrecht fragt ihr euch jetzt wahrscheinlich: „Wo, um Himmels Willen liegt denn Trat? Und was macht man da?“

image  image  image

Trat ist die östlichste Provinz Thailands und die gleichnamige Hauptstadt ist nur 90 Kilometer vom Grenzübergang nach Kambodscha entfernt.

Viele Möglichkeiten gibt es tatsächlich nicht, aber rumlaufen geht immer. Und was zu sehen gibts ebenso. Auf der Suche nach einem Restaurant gelangen wir in die Gegend der Ghana Charoen Road, wo es ein wenig künstlerisch anmutet. Von den vier im Reiseführer empfohlenen Restaurants sind zwei nicht mehr da und eines geschlossen. Spielt aber keine Rolle, es finden sich genug Alternativen. Auch Märkte mit Essens- und Allerlei-sonstiges-Ständen finden sich zuhauf und bieten einiges an Unterhaltung. Und meine zehn Litchies, welche ich für umgerechnet 90 Rappen gekauft habe, schmecken auch ausgezeichnet.

Wir sehen mehrheitlich Einheimische. Touristen gibt es nur wenige und diejenigen hat es wohl aus denselben Gründen wie uns hierher verschlagen: sie sind auf der Durchreise.

image  image  image

Den ca. zwei Kilometer langen und wohl nur für Touristen angelegten „River Walkway“ entlang dem Flussufer (und knapp einen Meter neben den Wohnhäusern) kann man sich sparen: so interessant es auch sein mag, den Bewohnern direkt in die Küche oder das Wohnzimmer zu schauen, ich finde es eher unangenehm und unangebracht.

Unser Zimmer im erst vor einigen Monaten eröffneten „Chivapuri Residence“ ist hübsch, sauber und gross. Für eine Nacht genau das Richtige. Mehr aber auch nicht.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.