Deutschland, Die Reise 2015, Europa
Schreibe einen Kommentar

#7 – Spaziergang Charlottenburg, Berlin.

Bildschirmfoto 2015-04-26 um 18.11.41  image  image

Hat man die klassischen Sehenswürdigkeiten Berlins einmal hinter sich gelassen, laden die Aussenquartiere zur Entdeckungsreise ein. Zu Fuss sieht man da am meisten…

Wir fahren zuerst mit dem 100er-Bus bis Bahnhof Zoo, den Kudamm lassen wir aus und gelangen über den Savigny-Platz zur Kantstrasse, die über Kilometer durch Charlottenburg führt. Im „Karun“ essen wir lecker persisch-arabisch. In unserem Fall eine gemischte Falafel-Vegi-Platte.

image  image  image

Im Lietzenseepark, einem schönen Stadtpark mit See, legen wir eine kurze Pause ein und geniessen auf einer Parkbank die Sonne. Wir scheinen nicht die Einzigen zu sein, die heute nicht arbeiten (müssen)… Es gibt ein kleines Restaurant und sogar ein paar dieser allwettertauglichen Ausdauergeräte, wovon eines tatsächlich auch von einer rüstigen älteren (und schlanken) Dame benutzt wird.

Über die Suarezstrasse geht es weiter zum Schloss Charlottenburg. Die Suarezstrasse ist übrigens die Antiquitäten-Meile von Berlin, ein Laden reiht sich an den anderen. Ich kann es mir nicht verkneifen und muss mir einen coolen 70er-Jahre Armreif und ne Brosche zulegen. Der Mann findet ein vergriffenes Buch. Die Trouvaille kostete gerademal einen Euro.

Im Park des Schloss Charlottenburg geniessen wir einen Kaffee, die Ruhe und den Müssiggang. Zu einer Besichtigung der Schlossräumlichkeiten können wir uns heute nicht überwinden, zu schön ist das Wetter. Lohnt sich aber bestimmt.

Etwas müde von der Sonne und dem vergangenen Nachmittag sowie mit einigen Kilometern in den Beinen, lassen wir mit Bus und S-Bahn zurück in die City und den Abend bringen und stellen dabei fest, wie weit wir uns aus dem Stadtkern entfernt hatten.

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.