Europa, Grossbritannien, Reisen, Unterwegs
Schreibe einen Kommentar

London – Glasgow – Edinburgh: On Tour.

Mai/Juni 2014 – Ein 9-tägiger Trip mit dem Zug. Und da man auf den Fahrten immer wieder verschiedene Landschaften, Städte, Dörfer und Wetter zu sehen bekommt, wird einem auch dabei nie langweilig.

Reise

  • Zürich HB-Paris Gare de Lyon: TGV, ca. 4 Stunden
  • Paris Nord-London St-Pancras: Eurostar, ca. 2 Stunden. In der 1. Klasse inkl. Service am Platz mit kostenloser Verpflegung.
  • London Euston-Glasgow Central: Zug (Virgin), ca. 4.5 Stunden. In der 1. Klasse inkl. Service am Platz mit kostenloser Verpflegung.
  • Glasgow Central-Edinburgh Waverly Station: Zug (First Scot Rail), ca. 1 Stunde.

London

London  IMG_2208  IMG_2200

Wohnen
„The Hoxton“, Shoreditch, 81 Great Eastern Street. Stylisch und wohl überaus angesagt: Bar und Restaurant sind jeden Abend bis auf den letzten Platz besetzt.

Essen und Trinken

  • Es lohnt sich, sich frühzeitig zu überlegen, wo man gerne essen möchte, um dann zu reservieren.
  • Auf einen Gin & Tonic in die „Ground Floor Bar“, 186 Portobello Road.
  • Sehr gutes italienisches Essen in der kleinen, lauten „Osteria Basilico“, 29 Kensington Park Road.

Ansehen

Einkaufen

  • Im Hotel zur Tür raus und direkt rein in die Design- und Vintageshops an Betnal Green, Sclater Street, Brick Lane, Fournier Street und Folgate Street.
  • Neal Street und Monmouth Street (bei Covent Garden): nicht ganz so überlaufen, nette Shops und Restaurants.

Wetter
Sonnig, wolkig, zwischen 18 und 20 Grad warm.

Glasgow

IMG_2270  IMG_2237  IMG_2282

Wohnen
„The Victorian House“, 212 Renfrew Street: Nichts spezielles, aber zentrale Lage, ein sauberes Zimmer und ein guter Preis.

Essen

  • „Ubiquitous Chip“, 12 Ashton Lane: Von Aussen eher unscheinbar offenbart es Innen seinen ganzen Charme. Ein lichtdurchfluteter Raum, oben eine Galerie, Steinboden und viele Pflanzen. Freundliche Bedienung. Separate Vegi-Menükarte. Delikates Essen ohne Schnick-Schnack-Deko auf dem Teller.
  • „Mother India“, 1355 Argyle Street: Schmackhaftes und bezahlbares indisches Essen.  Die Vorspeisen sind fast noch besser als der Hauptgang. Unbedingt im First Floor reservieren, das ist nämlich der schönste Raum im auf drei Etagen verteilten Restaurant.
  • „Cafe Gandolfi“, 64 Albion Street: Schmuckes Restaurant, aufgestellte Gastgeber, solides Essen zu einem guten Preis.
  • „Thairiffic Restaurant“, 303 Sauchiehall Street: Hübsche Location und sehr leckeres thailändisches Essen.

Ansehen
„Gallery of Modern Art“, Royal Exchange Square: Freier Eintritt, interessantes Gebäude, wenig Ausstellungsstücke.

Ausflüge
Mit dem Zug fahren wir von Glasgow Central nach Wemyss Bay (ca. 50 Min.) und von dort mit der Fähre nach Rothesay – Isle of Bute (ca. 35 Min.). Spaziergang durchs Städtli, Besichtigung von Rothesay Castle und ein kleines Mittagessen runden den Ausflug bei schönem Wetter ab.

Wetter
Sonne, Regen, Wolken, zwischen 15 und 20 Grad.

Edinburgh

IMG_2295  IMG_2289  IMG_2318

Wohnen
„Ellesmere House“, 11 Glengyle Terrace: tolles, nicht ganz günstiges Guesthouse, wo Lisa, die Besitzerin und fantastische Gastgeberin waltet. Der Preis für den Deluxe-Room lohnt sich! Direkt am Meadow Park, wo man sich – bei Lust und passendem Wetter – auch Golfschläger und -bälle ausleihen und ein wenig üben kann. Natürlich ist auch einfach ein Picknick möglich.

Essen

  • „The Witchery by the Castle“, Castlehill, The Royal Mile: luxuriöses, atmosphärisches Restaurant. Genau das Richtige für mein Geburtstagsessen!
  • „Falko Konditormeister“, 185 Bruntsfield Place: aus Deutschland eingewanderte Bäcker, welche hier einen sehr guten Ruf geniessen. Im Bruntsfield Kaffeehaus gibt es allerlei Leckeres zum vor Ort brunchen, aber auch zum Mitnehmen für den Sonntagskaffee.

Ausflüge

  • „Arthurs Seat“: Der Hausberg von Edinburgh ist jederzeit ein Ausflug wert. Es gibt verschiedene Wege und von oben hat man einen grossartigen Blick über die Stadt.
  • Mit dem 41er Bus raus nach Cramond fahren und da bei Ebbe vom Festland auf dem Steinsteg rüber zur Cramond Island laufen. Hat man danach noch nicht genug, ist ein Spaziergang zum Newhaven Harbour eine weitere Möglichkeit. Dort gibt es verschiedene Restaurants und Bars, wo man sich zum Sonnenuntergang einen Gin & Tonic gönnen kann.

Wetter
Regen, Wolken, Sonne, zwischen 17 und 22 Grad.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.